Protokoll zum Treffen des
Freundeskreises Rakoniewice – Flotwedel am 31.05.2016

Anwesende: SGBM Helfried H. Pohndorf Karl-Heinz Pickel (Bürgermeister Klostergemeinde Wienhausen) Paul-Michael Zeblewski (Schulleiter OBS Eicklingen) Cord Krüger Gemeindebrandmeister) Heike Moch (Leiterin Jugendpflege SG Flotwedel) Dietmar Nowatschin (Betreuung Homepage Freundeskreise Rako.-Flotw.) Petra Fladerer Kurt Stiller Günther Wedeking (Feuerwehrkapelle Oppershausen) Reinhold Kammann (Feuerwehrkapelle Oppershausen) Silwia und Michael Zerner (Fischereiverein „Früh Auf Wienhausen“ e.V. Doris Seisselberg Andrea Rode (Verwaltung)

Beginn der Besprechung: 18.00 Uhr
Herr Pohndorf begrüßt alle Anwesenden und weist auf die stabile Situation innerhalb der bestehenden partnerschaftlichen Beziehungen hin. Er benennt kurz die „Highlights“ anstehender Begegnungen, wie das im August d. J. von Wienhausens Partnergemeinde Portbail auszurichtende 2. Internationale Jugendfeuerwehrzeltlager in Frankreich und das in 2018 anstehende 20-jährige Partnerschaftsjubiläum zwischen den Gemeinden Rakoniewice und der Samtgemeinde Flotwedel.

Frau Rode und Herr Pohndorf erinnern anhand einer Power-Point-Präsentation unter Einbeziehung aller Anwesenden an die letzten Begegnungen der Jahre 2013 – 2015:

1. Im Juni 2013 fanden traditionell die Tage von Rakoniewice statt. Innerhalb dieses Events gab es ein Festival mit internationalen Musikkapellen, zu dem auch die Feuerwehrkapelle Oppershausen eingeladen war. Herr Wedeking merkt an, dass Partnerschaftspflege auf musikalischer Ebene aus seiner Sicht die unkomplizierteste Verbindung bei Städtepartnerschaften darstellt, da sprachliche Barrieren durch gemeinsames Musizieren in den Hintergrund rücken.

2. Das im Juli 2013 von der Samtgemeinde Flotwedel ausgerichtete 1. Internationale Jugendfeuerwehrzeltlager wird im Zeitraum 31.07.-07.08. dieses Jahres eine Neuauflage finden. Die Gemeinde Portbail hat hierzu Jugendliche aus Polen, Litauen und Deutschland eingeladen. Aus Rakoniewice und dem Flotwedel haben sich 33 Teilnehmer angemeldet. Des Weiteren partizipieren die Gemeinden Czarne aus Polen sowie die Partnergemeinde Amt Odervorland aus Briesen mit 18 Jugendlichen.

3. Eine Jugendbegegnung in Rakoniewice im September 2013 stellte einen sinnvollen Beitrag zur Völkerverständigung dar. Auf Initiative des 1. Vorsitzenden des Heimatkreises Wollstein e.V., Herrn Horst Eckert, wurde durch Schülerinnen der Oberschule Flotwedel eine Aufräumaktion auf einem ehemaligen evangelischen Friedhof durchgeführt. Die Aktion fand Anerkennung im Rahmen einer Feierstunde mit einem Geistlichen und durch das Setzen eines Gedenksteines.
Herr Pohndorf weist an dieser Stelle auf die jahrelange verlässliche Zusammenarbeit mit der Oberschule Flotwedel, vertreten durch Herrn Schulleiter Zeblewski, hin. Herr Zeblewski erläutert, dass der Erhalt dieser stabilen Situation sich in den letzten Jahren als schwierige Aufgabenstellung erwies. Grund dafür ist der Wandel im Schulsystem - Einführung Ganztagsbetrieb und damit verbundene Möglichkeit von Eltern zu Vollzeittätigkeiten. Die Bereitschaft zur Aufnahme Jugendlicher aus dem Ausland hat sich verringert, da sich ein Mangel an häuslichem Zeitpotential ergeben hat. Gepaart ist dies auch mit nachlassendem Interesse der Schülerinnen und Schüler. Es war notwendig, eine tragfähige Lösung für die Zukunft zu finden. Herrn Zeblewskis Wunsch ist es, die künftige Austauschtätigkeit verpflichtend an einen bestimmten Kreis an Lehrenden und Lerngruppen zu knüpfen. Diese Intention hat er mithilfe schulinterner Gremien umgesetzt, indem der Fachbereich Musik – hier die Bläserklasse der Oberschule – im Schulprogramm den Austausch mit Rakoniewice als festen Bestandteil übertragen bekommen hat. Zukünftig wird jeder(r) Schüler(in) während der drei Jahre seiner Zugehörigkeit zu mindestens einmal an einer Fahrt nach Polen teilnehmen und auch einen Gast von dort aufnehmen. Das Gymnasium Rakoniewice verfügt zwar nicht über eine gleichartige Institution im Fachbereich Musik, jedoch besteht seitens der Polen ein ungebrochenes Interesse an regelmäßigen Begegnungen, sodass man insgesamt trotzdem von einer Win-Win- Situation sprechen kann. Im Oktober dieses Jahres wird die nächste Begegnung stattfinden. Die Oberschule wird mit einer Klasse für eine Woche nach Rakoniewice fahren. Die Planungen dazu wurden kürzlich in einem Arbeitstreffen abgeschlossen, zu dem die Schulleiterin des Gymnasiums und eine Lehrerin nach Eicklingen gereist waren. Herr Zeblewski sieht noch Gefährdungspotential für den weiteren Bestand der Austauschsituation, für den Fall dass sich durch politischen Willen die Schullandschaft verändern sollte. Im Raum steht eine Umwandlung der OBS zu einer Gesamtschule und ggf. Verlagerung des Schulstandortes nach Wathlingen.

4. Herr Pohndorf berichtet darüber, dass die Samtgemeinde kürzlich einen weiteren Beitrag zur Verbesserung ihres Status` auf EU-Ebene geleistet hat. An allen Einfallstraße zur Samtgemeinde Flotwedel wurden Partnerschaftsschilder mit EU-Bezug errichtet, die auf die Partnerschaft mit der Gemeinde Rakoniewice hinweisen. Es ist zu hoffen, dass dies einen weiteren Schritt in Richtung Erwerb der nächsten Auszeichnung – die Ehrenplakette als dritte Stufe des Europapreises darstellt.

5. Gemeindebrandmeister Krüger teilt mit, dass seitens der Jugendfeuerwehren Vorfreude auf das anstehende Zeltlager in Frankreich besteht. Er sieht keine Minderung von Interesse bei den Jugendlichen an solchen Events teilzunehmen. Herr Pohndorf bittet darum, im Rahmen des Zeltlagers Fotos und Berichte vor Ort zu erstellen und bereits während der laufenden Aktion auf die Homepage der Samtgemeinde stellen zu lassen. Frau Moch von der Jugendpflege hat beobachtet, dass die Bereitschaft Jugendlicher zur Aufnahme von freundschaftlichen Begegnungen mit Polen verbessert hat und Vorurteile abgebaut wurden. Möglich ist ein zeitlicher Zusammenhang mit dem EU-Beitritt Polens in 2012 zu sehen. Bedauernswert findet sie, dass es in Polen keine offene Jugendarbeit gibt, wie es bei uns der Fall ist. So sind Begegnungen immer an Institutionen wie die Feuerwehr, Vereine, Schulen etc. gebunden. Sie selbst kann auf ihrer beruflichen Ebene somit keinen Austausch autark organisieren, bietet jedoch Unterstützung bei jeglichen Begegnungen an. Herr Zerner vom Fischereiverein „Früh Auf Wienhausen“ berichtet über eine anstehende Begegnung in Polen im Juli 2016, an der 10 Kindern der Jugendgruppe des Vereins teilnehmen werden. Normalerweise findet diese jährliche Aktion in Form eines Zeltlagers statt. Da die Gemeinde Rakoniewice jedoch ein neues Dorfgemeinschaftshaus errichtet hat, dürfen die deutschen Gäste dieses sozusagen als Erstbenutzer einweihen. Für die Reise wurde das polnische Busunternehmen Toldi gebucht. Herr Pohndorf hofft, dass die Bereitschaft des Amtes Odervorland an den Begegnungen mit Rakoniewice zu partizipieren, nicht durch das baldige Ende der Amtszeit von Herrn Amtsdirektor Peter Stumm scheitern wird. Dieser sei durchaus „feuerwehraffin“ und hat maßgeblich auf regelmäßige Teilnahme der Gemeinde hingewirkt. In diesem Zusammenhang erinnert Herr Pohndorf unter anderem an eine Radtour, die im Jahr 2000 stattfand. Damals fuhr man von Rakoniewice mit dem Fahrrad nach Wienhausen, u. a. um einen Besuch auf der Expo 2000 wahrzunehmen. Neben 15 Teilnehmern aus Wienhausen, partizipierten auch das Amt Odervorland sowie Gemeinde Bergwitzsee aus Sachsen. Vorschlag von Herrn Pohndorf: Wiederholung eine solchen Aktion durch Fahrt von Wienhausen nach Polen. Herr Wedeking stellt nochmals die überaus guten Beziehungen der Musiker des Flotwedels und der Gemeinde Rakoniewice dar. Das Motto „Musik verbindet“ drückt aus, wie einfach es auf musikalischer Ebene ist, Freundschaften zu knüpfen. Er bietet die Zurverfügungstellung von Fotos zurückliegender Begegnungen zum Zwecke der Veröffentlichung an.

Zum anstehenden Partnerschaftsjubiläum in 2018:
Lt. Herrn Pohndorf sollen zwei Begegnungen zu diesem Anlass stattfinden: Im Frühjahr und im Herbst, je einmal in Rakoniewice und in Wienhausen. Zeitfenster je Begegnung: Verlängertes Wochenende/3 Übernachtungen; Herr Pickel erinnert daran, dass die Gemeinde Portbail in 2018 im Oktober im Flotwedel sein wird, so dass der Besuch der Polen in Wienhausen anlässlich des Partnerschaftsjubiläum besser im Frühjahr stattfinden sollte. Im späteren Verlauf wird angedacht, den Besuch der Polen doch im Herbst stattfinden zu lassen und die Portbailer in die Begegnung mit einzubeziehen. Vorschläge für geeignete Räumlichkeiten: Gasthaus Duda Nienhof, Flugzeughangar Oppershausen. Anregungen von Herrn Pohndorf: - Zuarbeit aller Anwesenden hinsichtlich der Ausgestaltung des Jubiläums, z.B. durch das Einreichen von Vorschlägen für Aktionen - Teilnahme einer hohen Anzahl von Personen – 1 großer Bus bzw. 2 kleine Busse
Realisierung eines hohen Personenkreises z. B. durch Einbeziehung des Heimatkreises Wollstein e.V., weiterer Partnergemeinden wie Briesen und Portbail, Feuerwehr, Motorradgruppe, Musikkapelle… Ggf. als „EU-Aktion“ ausgestalten; - Nutzung von Synergieeffekten wie Bewachung des Events durch Feuerwehr etc. - Als Programmpunkt ein Konzert in der Kirche, sozusagen „Super Act“ ähnlich
Rakoniewice in Vergangenheit - Treffen des Freundeskreises Ende 2016 zur Vorplanung des Jubiläums Für eine nächste Begegnung in 2016 wurde der Samtgemeinde Flotwedel vom Bürgermeister Dr. Tomiak bereits eine Einladung nach Polen für das letzte Augustwochenende avisiert. Diese liegt zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht vor, sodass Details hinsichtlich des zu erwartenden Programms etc. hier noch nicht benannt werden können.
Herr Nowatschin beklagt mangelnde Zuarbeit bei der Zurverfügungstellung von Bildmaterial zum Zwecke der Bestückung der HP des Freundeskreises. Frau Rode wird ihm nachträglich Bilder von der Aufräumaktion auf dem Friedhof in 2013 sowie zur Einweihung der Mensa der Schulen in Eicklingen zusenden. In diesem Zusammenhang wird sie bei CelleHeute/Herrn Peter Müller erfragen, ob eine Verlinkung zwischen deren Bericht zur Mensaeinweihung und der Homepage des Freundeskreises erlaubt ist, bzw. dort eine Kopie eingestellt werden darf.

Ende der Sitzung: 19.40 Uhr

Wienhausen, den 01.06.2016

Im Auftrag
gez. A. Rode

Aktuelles

Besucherzähler

Heute15
Woche590
Monat2907
Gesamt115922

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Entwurf und Gestaltung Nowatschin Software

www.nowatschin.de